Home / Ernährung  / Wie du deine Ernährung änderst und dabei Blockaden in deinem Kopf bezwingst

Wie du deine Ernährung änderst und dabei Blockaden in deinem Kopf bezwingst

Mentale Hürden meistern und motiviert bleiben

Dein größter Feind zu Beginn sind die Gedanken, die sich in deinem Kopf abspielen. Mentale Hürden, die du dir selbst stellst. Dein Körper will Schokolade, nur dieses eine kleine Stück! Jeder um dich herum isst Pizza. Was wäre wenn du nur mal abbeisst?

Höre nicht auf das, was da in deinem Kopf rumgeistert! Es ist ganz normal, dass du am Anfang Gelüste hast. Dein Körper will Zucker und Kohlenhydrate. Nicht weil diese gut für ihn sind, sondern weil er es gewöhnt ist! Nach ein paar Wochen lassen die Gelüste nach und nach 1-2 Monaten ist das Verlangen nach Zucker, Pasta oder Pizza vollkommen verschwunden.

Es ist kein Geheimnis, dass der Weg zum Erreichen deines Ziels der ist, motiviert zu bleiben! Natürlich gibt es immer beschissene Tage, an denen du mit dem Gedanken spielst hinzuschmeißen. Doch jeder dieser Tage, den du überstehst bringt dich deinem großen Ziel näher.

Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten.
Henry Ford

Um diese mentalen Hürden am Anfang zu überstehen brauchst du eine ordentliche Portion Willenskraft. Wie schaffst du es also auf deinem Weg durch die Crohn Revolution motiviert zu bleiben? Hier sind ein paar Tipps, die mir unglaublich geholfen haben:

1. Setze dir ein Ziel und visualisiere es bis ins kleinste Detail. Stelle dir vor, wie dein perfekter Tag aussehen soll. Wie fühlst du dich? Was tust du? Sehe es, fühle es, höre die Geräusche die du mit diesem perfekten Tag assoziierst. Schreibe jedes Detail auf! Wie du aufstehst, wie dein Tag abläuft! Wie unterscheidet sich dein perfekter Tag zu deinem typischen Tag heutzutage? Entscheide nicht nur wie dein Tag aussehen soll. Entscheide auch, wer du sein willst! Die Person, die jeden Tag eingeschränkt durch den Crohn durchs Leben läuft? Oder die Person, die tut was getan werden muss um Kontrolle über ihr Leben zu gewinnen?

2. Verpflichte dich, alles zu tun diesen Tag Wirklichkeit zu machen. Verpflichte dich alles zu tun was nötig ist, um deinen perfekten Tag Realität werden zu lassen. Denke immer an dein großes Ziel! Wenn du dir dieses immer vor Augen hältst, wirst du nicht wieder in alte Muster zurückfallen. Erzähle Freunden und Familie von deinem Ziel und wie du dieses erreichen willst. Sag ihnen, sie sollen dich verantwortlich halten und immer über deinen Fortschritt ausfragen.

3. Schätze deine Erfolge. Ob groß oder klein. Kleine Erfolge sind wie ein Boost für die Motivation! Du hast deinen ersten Tag ohne Bauchschmerzen oder rennst einmal weniger zur Toilette als sonst? Solch kleine Dinge geben dir einen unglaublichen Schub dranzubleiben und weiterzumachen! Nimm dir die Zeit festzustellen, an welcher Stelle deines großen Ziels du gerade stehst, und wie du diesem Schritt für Schritt näher kommst.
Ein guter Weg kleine Erfolge zu tracken ist es, ein Ernährungstagebuch zu führen. Hier trägst du deine Stimmung, Befinden und weitere Faktoren ein und kannst Tag für Tag, Woche zu Woche vergleichen wie es langsam bergauf geht. Höre in dich hinein und klopfe dir auch mal selbst auf die Schulter! Manchmal übersehen wir schnell die kleinen Veränderungen welche in unserem Körper vor sich gehen.

4. Schreibe und lese deine positiven Affirmationen. Worte haben eine unglaubliche Kraft! Lese dir deine Ziele täglich selbst laut vor. Nimm dazu beispielsweise die Beschreibung deines perfekten Tages, drucke sie dir aus und halte dir so täglich vor Augen, was du erreichen möchtest.

5. Lies motivierende Geschichten. Fülle deinen Kopf mit motivierenden Inhalten! Lies Geschichten von Leuten, die schon heute leben, was du erreichen möchtest. Lies meine Geschichte. Oder die von Manuel, Danielle, Ari oder Marvin. Sie geben dir eine ständige Erinnerung daran, dass auch du in der Lage bist dieses Leben Wirklichkeit werden zu lassen.

6. Lerne aus deinen Fehlern, statt sie zu wiederholen. Wir alle machen Fehler. Der Schlüssel ist es, aus Ihnen zu lernen und weiterzumachen. Du hast unbewusst etwas verbotenes gegessen oder sogar deinen Gelüsten nachgegeben? Bestrafe dich nicht! Was passiert ist, ist passiert. Du kannst es eh nicht mehr ändern! Aber setze dir das Ziel daraus zu lernen und es nächstes Mal besser zu machen.

7. Suche die ein motivierendes Umfeld. Du wirst überwältigt davon sein, was du mit einem Team von Mitkämpfern erreichen kannst, wenn ihr alle auf das selbe Ziel hinsteuert. Es ist den Aufwand wert, sich Gleichgesinnte zu suchen und gemeinsam auf die Reise in ein geileres Leben zu gehen.

Bleibe positiv!

Ganz egal was passiert, Motivation und Erfolge gehen Hand in Hand mit einer positiven Grundeinstellung. Auch wenn es einmal nicht so gut aussieht: Halte den Kopf oben und schreite voran!

Fülle deinen Kopf mit positiven Gedanken und du wirst positive Resultate erzielen! Eine positive Herangehensweise an ein Vorhaben, so schwer es auch sein mag, hält dich motiviert und verbannt alle die negativen Quellen aus deinem Leben, die dich zurückhalten deine Ziele zu erreichen.

[email protected]

Lukas ist dein Versuchskaninchen für ein geileres Leben mit Morbus Crohn. Nach 8 Jahren mit der Krankheit, entschied er sein Leben selbst in die Hand zu nehmen! Seitdem überrascht er seinen Arzt immer wieder mit den besten Blutwerten. Auf Crohn Revolution zeigt er anderen, dass sie das auch können. Seit seiner Diagnose hat er 30 Länder bereist. Sein Motto lautet: “Schluss mit dem Mimimi!”

3 KOMMENTARE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Werde Teil der Community!schliessen
oeffnen