Home / Ernährung  / Was bei der richtigen Ernährung in deinem Darm passiert

Was bei der richtigen Ernährung in deinem Darm passiert

Hintergrund Wissenschaft Morbus Crohn Ernährung

Gleich vorweg das wichtigste: Ganz egal ob SCD, Paleo oder deine eigene Crohn Revolution Ernährung! Sie funktionieren!

Egal für welche der Ernährungsformen du dich entscheidest, wenn du es ernst meinst und auch so angehst du wirst dich unter Garantie besser fühlen als mit deiner derzeitigen Ernährung.

Doch zu den Auswirkungen mehr in einem anderen Artikel.

Egal welche dieser Ernährungsformen wir betrachten, eines haben sie alle gemeinsam: Sie liefern deinem Körper die Nährstoffe, die er braucht.

Dadurch, dass du außerdem Anti-Nährstoffe wie Getreide oder Zucker aus deiner Ernährung verbannst, gibst du deinem Körper (insbesondere deinem Darm) zusätzlich die Möglichkeit sich zu regenerieren.

Wenn du also verstehen willst, was du deinem Körper und deinem Crohn mit einer herkömmlichen Ernährung zumutest, ist der heutige Artikel genau das richtige für dich.

Warum die Ernährungspyramide dich krank macht

Jeder kennt sie und leider viel zu wenige hinterfragen sie: Die offizielle Ernährungspyramide der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung).

Durch sie wird die heute in Deutschland typische Ernährung geprägt: Kohlenhydrate in Form von Getreideprodukten als Basis, Obst und Gemüse in gleichen Anteilen, darüber ein paar Milchprodukte und ganz oben möglichst wenig Fette. Weil: Fett ist böse, wissen wir ja alle!

Zunächst einmal: Fett ist nicht böse! Die Angst vor Fett und den Aufbau unserer heutigen Ernährungspyramide verdanken wir Ancel Keys, einem Wissenschafter welcher in den 60er Jahren nachweisen wollte, dass Fett Herzkrankheiten verursacht.

Keys Studie war fragwürdig. So heißt es er lies Länder, welche gegen seine These sprachen unbeachtet und zog falsche Rückschlüsse. Er hatte durchaus Gegenstimmen, allen voran durch John Yudkin. Er vertrat schon damals die Meinung, dass allen voran Zucker ein großes Problem für unsere Gesundheit darstellt. Kurz gesagt: Keys betrieb gutes Marketing und gewann!

Auf Basis von Ancel Keys Studie wurden in den USA neue Ernährungsempfehlungen aufgestellt, auf denen ebenfalls die DGE Ernährungspyramide aufbaut. Viele Kohlenhydrate, wenig Fette! Diese Empfehlungen sind bis heute gültig.

Heutzutage sind Keys Ergebnisse oft und nachhaltig widerlegt. Jedoch halten sich die überholten Ernährungsempfehlungen hartnäckig.

Menschen in Ländern in denen viel Fett gegessen wird, sind gesünder, schlanker, fitter. Ein Beispiel für das es viele Studien gibt ist hier Schweden. Auf der anderen Seite stehen Länder mit hoher Kohlenhydrat-Zufuhr, wie die USA. Nunja, du kennst das Bild des typischen Amerikaners! Du hast gerade ein paar Minuten Zeit? Robert Lustig zeigt im folgenden Video interessante Statistiken zu fettreicher Ernährung.

Als Crohn-Kämpfer ist Übergewicht nicht unser typisches Problem. Fakt ist jedoch auch für uns, dass die geltenden Ernährungsempfehlungen absolut schädlich für unseren Körper sind.

Kohlenhydrate, wie sie heute den Großteil unserer Ernährung ausmachen, fördern die Entzündung in unserem Darm.

Die Ernährungspyramide einzuhalten ist also das schlimmste was du dir und deinem Körper antun kannst.

Viele Ansätze, eine Gemeinsamkeit

Alle im letzten Artikel vorgestellten Ernährungsformen entwickelten sich in den letzten Jahrzehnten unabhängig voneinander.

  • Die Specific Carbohydrate Diet wurde speziell für Menschen mit Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa oder Zöliakie entwickelt.
  • Paleo entstand aus dem Ansatz sich hin zurück zu artgerechter Ernährung zu entwickeln.
  • Low Carb High Fat diente als erfolgreicher Gegenentwurf zu typischen Abnehm-Diäten.
  • Die Bulletproof Diet soll dir mit ihren Empfehlungen maximale körperliche und geistige Leistungen ermöglichen.

All diese Ernährungsformen haben komplett andere Hintergründe und Ziele, aber alle haben sie eine Gemeinsamkeit:

Nicht Fett ist der Feind für unsere Gesundheit, sondern Kohlenhydrate.

Allen voran Getreideprodukte und Zucker!

SCD: Die Wirkung von Kohlenhydraten auf deinen Crohn

Die Grundlage der SCD ist es, dem Darm die Möglichkeit zu geben sich selbst zu regenerieren. Es gibt also Lebensmittel welche dies dem Darm erleichtern. Aber eben auch solche, die es ihm erschweren.

In welche Kategorie ein Lebensmittel fällt, lässt sich in der Specific Carbohydrate Diet an dessen chemischer Struktur festmachen. Ich nehme an es ist keine Überraschung mehr, wenn ich dir erzähle, dass wir hier in erster Linie Kohlenhydrate betrachten.

Erlaubte Kohlenhydrate haben eine einfache molekulare Struktur (Monosaccharide). Dies macht es für den Darm einfach diese zu verarbeiten und aufzunehmen, da er die Kohlenhydrate nicht erst aufspalten muss.

Neben den einfachen Kohlenhydraten gibt es jedoch auch komplexe Kohlenhydrate. Diese heißen dann Disaccharide oder Polysaccharide (Zweifachzucker bzw. Mehrfachzucker). Diese sind eine Verbindung von mehreren einfachen Kohlenhydraten.Für uns Laien können wir mehrkettige Kohlenhydrate unter dem Begriff Stärke zusammenfassen. Klingt bekannter, nicht wahr?

Um diese aufzunehmen, muss der Darm sie erst aufspalten. Das übernehmen die Darmzotten (Mikrovilli), welche in unserem Falle durch die Entzündung stark geschädigt sind.

Wenn der Darm es nicht schafft diese mehrkettigen Kohlenhydrate aufzuspalten und aufzunehmen, ist Stärke gefundenes Fressen für schädliche Bakterien in unserem Darm.

Wenn sich diese Bakterien nun also von unverdauten Kohlenhydraten ernähren, vermehren sie sich wie verrückt.

Je mehr dieser Bakterien wir im Darm haben, desto mehr Gase bilden sich und desto schlimmer wird die Entzündung der Darmwand. Kommen dir diese Symptome bekannt vor?

Die Spezielle Kohlenhydrat Diät wirkt, indem sie diesen Bakterien ihr “Futter” wegnimmt und sie dadurch aushungert. Der Darm kann sich somit mit sich selbst beschäftigen, statt die lästigen Bakterien zu bekämpfen.

Die gewonnene Energie kann er dazu verwenden, die kaputten Darmzotten zu regenerieren.

Hierdurch bildet sich die Entzündung zurück und eine gesunde Balance der Bakterien im Darm wird wiederhergestellt.

Garnicht so schwer, oder? Ich finde jedoch die folgende Grafik fasst den “Teufelskreis” noch einmal ganz gut zusammen:

Hintergrund: Kresislauf im Darm

Für mehr Details zur SCD lies auf jeden Fall Elaine Gottschalls Buch Breaking The Vicious Cycle, eine absolute Pflichtlektüre!

Ich rate dir es im Original auf Englisch zu lesen. Wenn dir Deutsch lieber ist, gibt es eine Übersetzung mit dem Namen Diät bei Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa. Lasse dich nicht zu sehr von den dort ergänzten Fußzeilen verunsichern. Mag sein, dass sich nicht jede Aussage mit Studien belegen lässt, aber für mich und viele andere hat alles was im Buch beschrieben wird unglaubliche Erfolge gebracht!

Paleo: Von Jäger und Sammler zu Curry-King

Paleo hat einen anderen Ansatz als die SCD. Im Endeffekt entwickeln sich daraus jedoch sehr ähnliche Empfehlungen und Konsequenzen.

Die Paleo Ernährung möchte uns ermutigen zu einer Ernährung und einem Lifestyle zurückzukehren, welcher dem unserer Vorfahren ähnelt.

Grundlage dessen, ist der Verzicht auf jegliche verarbeiteten Lebensmittel und der Fokus auf real food. Echtes Essen also, ohne Verpackungen, Labels und Zusatzstoffe deren Namen du nicht aussprechen kannst.

Neben verarbeiteten Lebensmittel solltest du auch auf alle Lebensmittel verzichten, welche wir erst seit, aus Evolutions-Sicht, sehr kurzer Zeit zu uns nehmen. Dazu gehören in erster Linie Kohlenhydrate in Form von Getreideprodukten sowie Zucker. Welch eine Überraschung!

Paleo hat verschiedene Ausprägungen. Eine davon ist das Paleo Autoimmunprotokoll (AIP). Dieses schließt, neben oben genannten Grundsätzen, noch einige weitere Lebensmittel aus. Entwickelt wurde es speziell für Betroffene von Autoimmunkrankheiten. Auch wenn es widersprüchliche Erkenntnisse darüber gibt, ob Morbus Crohn nun tatsächlich eine Autoimmunkrankheit ist, lässt sich nicht bestreiten, dass sie viele Symptome einer autoimmunen Reaktion aufweist.

Wie auch in der SCD, führt das Streichen von entzündungshemmenden Faktoren aus deinem Leben dazu, entzündliche Erkrankungen wie Morbus Crohn zu kurieren.

Die Crohn Revolution Ernährung – Das beste aus allen Welten

In den letzten Jahren habe ich lange Zeit sowohl mit der SCD als auch mit der Paleo Ernährung gelebt. Ich habe Teile des LCHF Konzepts sowie der Bulletproof Diet in meine tägliche Ernährung übernommen. Und bei jeder dieser Änderungen hörte ich genau auf die Reaktionen meines Körpers.

Während die SCD heute die Basis für meine Ernährung bildet, stimme ich einigen ihrer Regeln nicht zu. Stattdessen habe ich viele Ansätze von Paleo auch dauerhaft in meinen Alltag übernommen.

Was für mich funktioniert mag für dich nicht auch 1-zu-1 zutreffen.

Aber ich kann dir mit der Crohn Revolution Ernährung einen Weg zeigen, wie du dein ganz persönliches optimales Spektrum an Lebensmitteln findest und dir und deinem Darm auf diesem Wege ganz neue Möglichkeiten eröffnest.

Dass sich eine Ernährung basierend auf guten tierischen Proteinen, viel Gemüse, ein wenig Obst und gesunden Fetten im positiven Sinne auf die Gesundheit auswirkt, wird wohl kaum jemand bestreiten.

Und genau auf diesen Grundsätzen baut die Crohn Revolution Ernährung auf.

Gespannt auf mehr Hintergründe?

Im nächsten Teil der Artikelreihe nehme ich dich mit auf eine kleine Traumreise. In dieser kannst du dir ausmalen, wie dein Leben aussehen könnte, wenn du über deinen Schatten springst und mit der Crohn Revolution Ernährung beginnst.

[email protected]

Lukas ist dein Versuchskaninchen für ein geileres Leben mit Morbus Crohn. Nach 8 Jahren mit der Krankheit, entschied er sein Leben selbst in die Hand zu nehmen! Seitdem überrascht er seinen Arzt immer wieder mit den besten Blutwerten. Auf Crohn Revolution zeigt er anderen, dass sie das auch können. Seit seiner Diagnose hat er 30 Länder bereist. Sein Motto lautet: “Schluss mit dem Mimimi!”

KEINE KOMMENTARE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Werde Teil der Community!schliessen
oeffnen