Home / Ernährung  / 7 Wege um auf der SCD an Gewicht zuzunehmen!

7 Wege um auf der SCD an Gewicht zuzunehmen!

Zunehmen bei Morbus Crohn

Ich erinnere mich genau an eine Zeit in welcher ich 67kg wog. Bei einer Körpergröße von 1,97m. Nicht gerade Optimalgewicht wenn du mich fragst.

Inzwischen bin ich seit mittlerweile drei Jahren auf einem Gewicht von 89kg. Keine großen Schwankungen. Ich komme nicht darüber aber falle auch nur schwer darunter.

Ich mache mir keine großen Gedanken mehr wie ich zunehmen könnte, zähle keine Kalorien und mache keine Anpassungen meiner Ernährung um Gewichtszunahme zu begünstigen. Ich esse einfach wie ich es für die letzten 3,5 Jahre getan habe.

Meine Theorie des Optimalgewichts

Meine ganz persönliche Theorie ist ja, dass man auf einer Ernährung wie der SCD sein eigenes Optimalgewicht findet.

Sobald die Entzündung im Darm einmal ein wenig abgeklungen ist und der Körper wieder alle Nährstoffe aus der Nahrung ziehen kann, nutzt er diese optimal und man nähert sich seinem “Optimalgewicht” an.

Bei mir scheint das eben 89kg zu sein. Gerne würde ich über die 90kg kommen, aber ganz egal wie viel ich esse, ich komme nicht darüber. Das ist okay, 89kg ist ein gesundes Gewicht für meine Körpergröße.

Während ich auf der SCD auf lange Sicht zugenommen habe, gibt es andere, die darauf abnehmen. Das sind jedoch in der Regel Menschen, welche eher an Übergewicht leiden und denen es wahrscheinlich nicht schadet ein paar Kilos purzeln zu lassen.

Trotzdem haben am Anfang viele Leute mit einem Hang zum Untergewicht Angst, zu viel abzunehmen. Und am Anfang ist diese Angst auch durchaus begründet. Bevor ich in meine Aufwärtsspirale gelang, nahm ich auch zunächst ein paar Kilos ab. Zum Glück war ich damals näher an 80kg und die 67kg Zeiten lagen schon hinter mit.

Am Anfang ist der Darm einfach noch nicht so weit, die Nährstoffe in voller Menge aufzunehmen. Da rutschen dann gerne mal die ein oder anderen Kalorien einfach durch.

„Teller-Design“ auf der SCD

Jedoch kann man natürlich von Anfang an ein wenig nachhelfen. Das Problem am Anfang ist, dass man auf der SCD plötzlich auf einen Großteil der Kohlenhydrate verzichtet. Und damit natürlich auch auf eine Menge an Kalorien. Dieses Defizit muss man irgendwie ausgleichen. Nur mit Gemüse schafft man das in der Regel nicht, egal wie viel man isst.

Grundsätzlich sollte dein Teller auf der SCD so aussehen, dass du eine ausgeglichene Menge von Protein (in Form von Fleisch, Fisch oder Eiern), Kohlenhydrate (hier nun in Form von Gemüse) und Fett (in Form von vielem was du unten lesen wirst) darauf verteilst.

Zunächst einmal kannst du nicht zu viel Gemüse essen.

Sei also nicht geizig. Baue dir kleine Berge von Gemüse auf deinem Teller und verteile Proteine und Fett darüber. Vergiss, wie dein Teller früher aussah. Während früher ein bisschen Brokkoli zum Kartoffelgratin gereicht hat, ist dieses Gemüse nun der Hauptteil deiner Mahlzeit. Behandle es auch so und schaffe ihm den nötigen Platz.

Zusätzlich zu diesem neuen “Teller-Design” gibt es noch einige Tipps, die du nicht nur bei Hauptmahlzeiten beachten kannst, sondern wann immer du etwas isst. Wenn du diese Tipps erst einmal verinnerlicht hast und deine tägliche Kalorienzufuhr danach ausrichtest, gewinnst du auf lange Sicht automatisch an Gewicht.

Wie immer gilt auch hier: Wie spielen ein langfristiges Spiel!

Wenn du in den ersten Wochen ein wenig Gewicht verlierst, auch trotz Beachtung all dieser Punkte, heißt das nicht, dass es bei dir nicht funktioniert. Dein Darm ist vielleicht einfach noch nicht so weit alles aus der Nahrung aufzunehmen. Gib ihm ein wenig Zeit!

Hier nun also meine 9 Tipps, wie du auf der SCD ganz bestimmt Gewicht zunehmen kannst:

1. Iss mehr Fette

Gute Fette! Ich weiß, Fett wurde wahrscheinlich einen Großteil deines Lebens verteufelt und es dauert ein wenig dieses Mindset abzulegen. Viel zu oft wird jedoch nicht zwischen guten und schlechten Fetten unterschieden. Gute Fette haben nur Vorteile, ganz besonders wenn du Gewicht zulegen willst.
Sei also nicht zu sparsam mit Avocado, Butter, Olivenöl, Kokosöl, Mandelmus, Cashewmus, Kokosmilch, Nüsse, Kerne & Samen. Verfeinere dein Essen auch ruhig hin und wieder mal mit einer selbst gemachten Mayonnaise oder iss hier und da mal ein wenig erlaubten Hartkäse!

2. Baue eine vierte Mahlzeit ein

Viel hilft viel, nicht wahr? Wenn du also wirklich Probleme hast dein Gewicht zu halten, dann iss eben vier mal am Tag. Eine vierte Mahlzeit könnte zum Beispiel auch aus einem gehaltvollen Shake bestehen. Und ich rede dabei nicht von irgendwelcher Astronautenkost oder Proteinpulvern.
Experimentiere bei deinen Smoothies ein wenig mit den folgenden Zutaten: Kokosmilch, Bananen, Avocado, rohe oder gekochte Eier (ja, das meine ich Ernst. Urteile nicht, bevor du es nicht selbst ausprobiert hast!).
Mit diesen Zutaten wird jeder Smoothie super reichhaltig an Kalorien. Nimm als Basis-Flüssigkeit Wasser, Säfte, Mandel- oder Kokosmilch. Je nachdem in welcher Phase der SCD du dich gerade befindest. Mit Früchten und Beeren, Spinat, ein wenig Honig und was du eben sonst noch so in deinen Smoothie schmeißt, kommen da echt leckere Kombinationen bei raus.

3. Snacks: Dein neuer bester Freund!

Zusätzlich zu einer vollwertigen vierten Mahlzeit, schadet es natürlich nicht hin und wieder ein wenig zu snacken. Orientiere dich gerne an den Vorschlägen aus dem ersten Punkt: Nüsse, Nussmuße, Bananen, Avocado oder Rohkost und ein wenig Obst.

4. Finger weg vom fettfreien Fleisch

Wir neigen oft dazu zu dem Fleisch mit dem geringsten Fettanteil zu greifen. Weil tierische Fette ja nicht gut für uns sind. Alles Quatsch! Verzichte auf Fette wie Raps- oder Sonnenblumenöl, aber sei nicht geizig mit tierischen Fetten. Diese sind natürlicher als alles, was du in den genannten Ölen findest. Greife also ruhig mal zum gemischten Hack statt dem fettfreien Rinderhack oder kaufe deine Hühnerbrust mit Haut und brate diese in der Pfanne knusprig!

5. Mache deinen Kaffee Bulletproof

Warst du früher Milchkaffee-Trinker? Bevor du in einer der späteren Phasen auf Mandelmilch umsteigen kannst stehst du jetzt schön blöd da. Was meiner Meinung nach aber noch viel geiler ist als Kaffee mit Mandelmilch, ist Bulletproof Coffee. Kaffee mit Kokosöl und Butter. Klingt nach ordentlich Kalorien oder? Und hat zudem noch viele weitere Vorteile! Es mag sein, dass sich im ersten Moment etwas in dir sträubt, aber ich kann inzwischen nicht mehr ohne. Das Rezept findest du hier auf Crohn Revolution!

6. Iss. Mehr. Kürbis.

Kürbis ist eines der kalorienreicheren Lebensmittel, welches auf der SCD erlaubt ist. Leider ist Kürbis in Deutschland meist recht saisonal. Aber wenn du Kürbis (z.B. Butternut oder Hokkaido) im Supermarkt siehst, packe dir einen ein. Oder besser gleich zwei! Es schmeckt geil, kann super abwechslungsreich zubereitet werden (Püree, gebacken, in der Pfanne, gekocht,…) und liefert dir im Vergleich zu anderen Gemüsesorten eine Menge Kalorien.

7. Eat your daily avocado

Habe ich Avocados in dieser Aufzählung schon einmal erwähnt? Ich wiederhole mich lieber noch einmal: Avocados sind eine super Quelle an guten Fetten, sind super lecker und können ebenfalls sehr abwechslungsreich verwendet werden (als Guacamole zum dippen, im Omelette, im Salat, auf dem brotfreien Burger,…). Zusätzlich zum daily apple empfehle ich also ganz klar deine daily avocado!
Wenn du all diese Tipps täglich befolgst, wirst du auf lange Sicht keine Gewichtsprobleme auf der SCD bekommen.

Lege den Gedanken ab, dass du zu viel Fette essen kannst!

So lange diese nicht aus frittiertem, billigen Pflanzenölen oder Süßigkeiten kommen tun sie dir nur Gutes!

Zunehmen ist Arbeit.

Um einiges mehr als abnehmen. Denn du musst essen. Viel essen!

Und dieses muss vorbereitet und gekocht werden. Wenn du also vermeiden willst abzunehmen, fokussiere dich wirklich darauf genug Kalorien aus den oben genannten Quellen zu dir zu nehmen. Zähle ein paar Wochen Kalorien, zum Beispiel mit einer App wie MyFitnessPal.

Nach einer gewissen Zeit, ist die kalorienreiche Ernährung dann so in deinen Tagesablauf eingeflossen, dass du selbst weißt, wann du genug und wann zu wenig gegessen hast.

Viel Spaß beim Schlemmen, Zunehmen und fit werden!

[email protected]

Lukas ist dein Versuchskaninchen für ein geileres Leben mit Morbus Crohn. Nach 8 Jahren mit der Krankheit, entschied er sein Leben selbst in die Hand zu nehmen! Seitdem überrascht er seinen Arzt immer wieder mit den besten Blutwerten. Auf Crohn Revolution zeigt er anderen, dass sie das auch können. Seit seiner Diagnose hat er 30 Länder bereist. Sein Motto lautet: “Schluss mit dem Mimimi!”

2 KOMMENTARE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Werde Teil der Community!schliessen
oeffnen